Neues aus der jungen Zielgruppe

VR, VR und nochmal VR: Virtual Reality bei der gamescom 2016

By 25.08.2016 No Comments

Vergangene Woche (17.-21.08.2016) war es wieder so weit: Spiele-Fans aus der ganzen Welt pilgerten in Scharen zum größten Event für Computer- und Videospiele nach Köln, um die neuesten Trends in Sachen Games vorab zu testen. Auch EoA war unter den Besuchern: Lest hier, was dieses Jahr wichtig war.

Cologne goes International!

Foto: Koelnmesse

Foto: Koelnmesse

Die gamescom bleibt ein Publikumsmagnet: Mehr als 500.000 Besucher zog es im Rahmen der Spielemesse nach Köln, ca. 345.000 Besucher (30.500 Fachbesucher) aus 97 Ländern konnte die beliebte Messe für sich verzeichnen. Von Hardware- und zahlreichen Spiele-Neuigkeiten bis hin zu Blockbustern für PC, Konsole, Online und Mobile war alles dabei.

 

What’s hot in 2016?

Foto: Koelnmesse

Foto: Koelnmesse

Ein Trend hat in diesem Jahr ganz klar die Nase vorn: Virtual Reality in ihren verschiedenen Formen und Facetten dominiert den Markt. Im Oktober erscheint die PlayStation VR und öffnet damit den Markt für Virtual Reality im Konsolen-Bereich. Single-Player, Multi-Player (online oder real und gemeinsam zu Hause), verschiedenste Tools, VR für den PC, das Smartphone und die Konsole – der virtuellen Realität und ihrer vielseitigen Erlebbarkeit sind keine Grenzen gesetzt.

 

Foto: Koelnmesse

Foto: Koelnmesse

In diversen Demo-Specials konnten die Besucher der gamescom ungewöhnliche und teils noch in der Testphase befindliche Ideen ausprobieren. Großer Beliebtheit erfreuten sich auch wieder die eSports: Die ESL (Electronic Sports League) ließ dieses Jahr erneut Gamer verschiedener Disziplinen inklusive Finalspielen auf der gamescom gegeneinander antreten.

 

 

Foto: Koelnmesse

Foto: Koelnmesse

In der Indie Arena Booth wurde den Gamern eine breite Mischung angeboten: Von 3D über 2D, VR und alten Jump’n’Run Klassikern waren alle Spiel-Genres und -Gattungen vertreten, die das Gamer-Herz begehrt. Neben den diversen Ständen sorgten die social media stage, der Familien-Bereich, das cosplay village, spannende Kulissen, Walking Acts und diverse weitere Specials und Events für Spaß und Unterhaltung.

 

Hits for Kids?

Bild: Mooneye Studios

Bild: Mooneye Studios

Auch für Kids und Teens gab es ein breit gefächertes Angebot, zum Beispiel das Indie-Game „Lost Ember“ verzauberte Groß und Klein. Der family & friends Bereich bot Familien mit Kids dieses Jahr eine ruhige Zone, in der die Jüngsten sich über virtuelles Lernen und Jugendschutz informieren, Sport machen, kindgerecht spielen oder einfach entspannen konnten. Der Großteil der Spiele, die auf der Messe präsentiert wurden, war allerdings erst ab 18 freigegeben – teilweise aufgrund bisher fehlender Freigabe. Auch lange Warteschlangen erschwerten ein zufriedenstellendes Rundum-Erlebnis auf der gamescom – mit  einem hohen Maß an Geduld und viel Zeit im Gepäck überzeugte die Messe aber doch die meisten Teilnehmer.

 

Fazit

Auch im Bereich Gaming äußert sich mit dem Thema VR der Trend, alles ganzheitlich zu erleben. Besonders im Kindermarketing und Jugendmarketing ist es daher wichtig, diese Entwicklung in Kampagnen zu berücksichtigen und der jungen Zielgruppe ein 360°-Erlebnis zu bieten. Weder Online und Offline, noch Gaming und Erlebnis dürfen scharf voneinander getrennt werden, will man Kinder und Jugendliche heute erreichen.

Foto:  Rokas Tenys / Shutterstock.com

Foto: Rokas Tenys / Shutterstock.com

73 % der 14- bis 29-Jährigen sind laut einer Bitkom-Studie heute Gamer. Insgesamt wird am liebsten auf dem Smartphone gezockt (85 % der Gamer ab 14 Jahren) – dicht gefolgt vom Laptop (78 %). Wichtig ist dabei trotzdem die Verfügbarkeit der Spiele auf verschiedenen Endgeräten, denn jeder 6. Gamer ab 14 spielt dasselbe Spiel auf unterschiedlichen Geräten, je nach Nutzungssituation. Fast 40 % haben außerdem Interesse daran, sich eine VR Brille zu kaufen – verwenden wollen sie sie hauptsächlich für Simulations- (40 %) und Fantasy-/Rollenspiele (37 %).

 

 

Quellen: Gaming-Trends in Deutschland. Bitkom Umfrage 2016, Gamescom Schlussbericht, heise.de, pcgames.de, heute.de, eslgaming.com

 

elements of art GmbH –
Die Familien-Marken-Macher

An der Eickesmühle 23,
41238 Mönchengladbach

+49 (0)2166 91 567 – 89
hello@eoa.de